Inhalt

Beratungsstelle gegen Hass im Netz

Die Beratungsstelle unterstützt und berät Opfer sowie Zeuginnen und Zeugen von Hasspostings, Cyber Mobbing und anderen Formen von verbaler und psychischer Gewalt im Internet.

Das Angebot richtet sich an

  • Opfer von Hass und Hetze im Netz
  • Angehörige von benachteiligten Gruppen, gegen die im Netz gehetzt wird oder über die Falschmeldungen verbreitet werden
  • Betroffene von Cyber Mobbing
  • Mitarbeitende von Organisationen, die mit Betroffenen arbeiten

Nach einer Ersteinschätzung der Inhalte werden die Klientinnen und Klienten über ihre Handlungsoptionen und mögliche Gegenstrategien aufgeklärt. Sie erhalten Unterstützung bei möglichen rechtlichen und anderen Schritten sowie Informationen zu weiteren Hilfsangeboten. Die Beratungsstelle meldet die entsprechenden Inhalte bei den jeweiligen IT-Unternehmen, um eine Löschung zu erwirken.

Die Beratung erfolgt über Chat, Messenger, E-Mail oder Telefon und ist kostenlos. Persönliche Beratungstermine sind nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Die Beratungsstelle gegen Hass im Netz wird vom Verein ZARA - Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit betrieben und vom Bundeskanzleramt - Sektion Familien und Jugend unterstützt.

Kontakt

Beratungsstelle gegen Hass im Netz

Telefon: (+43) 1 236 55 34
Montag bis Mittwoch, 9 bis 16 Uhr; Donnerstag, 10 bis 18:30 Uhr, Freitag, 9 bis 15 Uhr

Webseite: beratungsstelle.counteract.or.at

E-Mail: beratung@zara.or.at