Inhalt

Saferinternet.at

Neue Medien im Internet und neue Technologien verlangen Kompetenzen. Die Förderung der sicheren und verantwortungsvollen Nutzung digitaler Medien ist die Hauptaufgabe von Saferinternet.at

Saferinternet.at unterstützt Kinder, Jugendliche, Eltern und Lehrende beim sicheren, kompetenten und verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien.

Saferinternet.at widmet sich dem Internet und dem Handy in jeweils der gesamten Breite möglicher Probleme: Von Computersicherheit, Datenschutz und Spam, bis zu Cyber-Mobbing und Jugendschutz reicht die Themenpalette. Aber auch spezielle Anwendungen wie Chat und Messenger oder Soziale Netzwerke werden berücksichtigt und selbstverständlich fehlen Fragen zu Partnersuche, Einkaufen im Internet, Internetabzocke und Urheberrechte nicht. Zu all diesen Bereichen stehen auf den Websites von saferinternet.at Informationen bereit. Eine Reihe von Publikationen können dort zudem heruntergeladen oder bestellt werden.

Saferinternet.at bildet gemeinsam mit Stopline (Meldestelle gegen Kinderpornografie und nationalsozialistische Wiederbetätigung) und 147 Rat auf Draht (Telefonhilfe für Kinder, Jugendliche und deren Bezugspersonen) das „Safer Internet Centre Austria“. Es ist der österreichische Partner im Safer Internet Netzwerk der EU (Insafe). Die Initiative ist Teil des EU Programms „Connecting Europe Facility Telecom/Safer Internet“.

Das EU-Programm hat es sich zum Ziel gesetzt, in allen Mitgliedstaaten eine breite und fundierte Aufklärung und Information sowohl der Kinder und Jugendlichen wie auch der Eltern und pädagogische Fachkräfte zu ermöglichen. In Österreich ist in diesem Sinne die Initiative "Saferinternet.at" tätig.

Die Sektion Familien und Jugend im Bundeskanzleramt (BKA) arbeitet seit vielen Jahren eng mit Saferinternet.at zusammen und fördert deren Arbeit finanziell.

Kontakt

Medien-Jugend-Info des BKA

E-Mail: mji@bka.gv.at