Inhalt

Informationsgesellschaft

Der Begriff "Informationsgesellschaft" umreißt Fragen, inwieweit alle gesellschaftlichen Gruppen die Möglichkeit des Zugangs zu Informations-, Kommunikations- und Unterhaltungstechnologien (IKUT) haben. Wobei der Begriff Technologie zwar hauptsächlich das Internet, aber auch andere IKUT, wie Mobiltelefonie, Fernsehen und anderes mehr, umfasst.

Die Informationsgesellschaft beruht darauf, dass Informationstechnologien immer prägnanter für unser Lebensumfeld werden und alle Lebensbereiche umfassen. Daher muss auch Jugendpolitik auf vielfältigen Ebenen die Thematik behandeln.

Jugendpolitik in der Informationsgesellschaft

Jugendpolitik in der Informationsgesellschaft bedeutet daher u.a.

  • Förderung der Medienkompetenz: Aufbereitung entsprechender Methoden und der Bereitstellung von Handlungsanleitungen und Informationsangeboten.
  • Sicherheit im Internet: Förderung der sicheren Nutzung des Internet und entsprechende Maßnahmen der Bewusstseinsbildung bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen (insbesondere bei Fachpersonen der Jugendarbeit und Eltern).
  • Beschäftigungsfähigkeit (Employability): Durch Vermittlung einer fundierten Medienkompetenz an Kinder und Jugendliche können deren Beschäftigungsfähigkeit und deren Chancen am Arbeitsmarkt gesteigert werden.
  • Zugang zu Information und Forschung. Information ist auch eine "Bringschuld" und Informationszugang ein Grundrecht (unter anderem gemäß der Europäischen Jugendinformationscharta).
  • Informations- und Vernetzungsplattformen: Das Bundeskanzleramt (BKA)unterstützt Bevölkerungsgruppen und Nichtregierungsorganisationen in ihren Erziehungs-, Bildungs- und gesellschaftspolitischen Aufgaben. Dazu werden entsprechende Informations- und Vernetzungsplattformen im Web bereitgestellt. Bestehende Angebote werden gemäß den Anforderungen der Zielgruppen regelmäßig adaptiert und erweitert.
  • E-Partizipation: Das Internet und anderweitige elektronische Kommunikationsformen sind zur Beteiligung Jugendlicher an der Entwicklung und Umsetzung von Konzepten, Maßnahmen und Politiken vermehrt zu nutzen.

Auf den Webseiten im Fachbereich Jugend finden Sie eine Vielzahl an Beispielen, wie auch die Sektion Familien und Jugend im Bundeskanzleramt (BKA) diese Punkte umsetzt oder anderweitige Institutionen dabei unterstützt

Beirat für Informationsgesellschaft

Der Beirat für Informationsgesellschaft (BIG) ist ein Forum der Kooperation und des Informationsaustausches zu Rechtsfragen des Internets und der neuen Informations- und Kommunikationstechnologien zwischen den Bundesministerien, den Vertretern der Wirtschaft, den Nutzern und den Providern (ISPA). Die Leitung obliegt der Medienabteilung des Bundeskanzleramtes.

Kontakt

Robert Lender

Leiter Kompetenzzentrum Jugend

E-Mail: robert.lender@bka.gv.at