Inhalt

Chronologie

Auf dieser Seite finden Sie eine Chronologie der Meilensteine bei der Entwicklung und Umsetzung der Jugendstrategie

2012

Eine im Februar 2012 eingesetzte "Entwicklungsgruppe"  entwickelte bis Sommer 2012 - auf Grundlage der damaligen acht Handlungsfelder der Jugendstrategie - eine erste Sammlung jugendpolitischer Ziele und Maßnahmen.

Darauf aufbauend wurde im August 2012 die erste Publikation "Jugendstrategie - Ein Netzwerk entsteht" (PDF, 589 KB) im Rahmen des Europäischen Forums Alpbach vorgestellt.

Erste Maßnahmen wurden im Herbst 2012 als "First Steps" prioritär realisiert.

Mit der "Jugendstrategie on Tour" (September bis November 2012) wurden Jugendliche direkt in die Entwicklung der Jugendstrategie eingebunden.

2013

Am 23. Jänner 2013 fand die Tagung "Jugendstrategie - Ziele.Erfolge.Pläne" statt, bei der auch die Publikation "Jugendstrategie Ziele.Erfolge.Pläne 2012/2013" (PDF, 2 MB) vorgestellt wurde.

Für das Jahr 2013 wurden - neben der Weiterentwicklung der Jugendstrategie - folgende Umsetzungsschwerpunkte festgelegt:

  • Jugendbeteiligung
  • Jugendscreening
  • Non-formale und informelle Bildung
  • Jugendcheck
  • Medienkompetenz
  • Jugendforschung

Im Mai 2013 wurde ein Workshop für alle Mitarbeitende des Bundes, die für die Koordination von Nationalen Aktionsplänen oder Strategien zuständig sind durchgeführt, der die bessere Abstimmung zwischen den Aktionsplänen im Bereich Jugend zum Ziel hatte.

Ebenfalls im Mai 2013 wurde mit einer Änderung der Geschäftseinteilung des damaligen Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend das Kompetenzzentrum Jugend (als Referat in der Abteilung Jugendpolitik) eingerichtet um die weiteren Arbeiten rund um die Jugendstrategie organisatorisch noch stärker zu verankern.

Von Mai bis Juni 2013 fand die "Jugendstrategie on Tour 2013" statt.

Mit August 2013 wurde mit der Publikation "Jugendstrategie - Strategische Ziele 2013 - 2020" (PDF, 1 MB) die Strategischen Rahmenziele veröffentlicht.

2014

Der Jahresbeginn 2014 war geprägt von der Regierungsbildung und der Einrichtung des neuen Bundesministeriums für Familien und Jugend.

Die Umsetzung der Jugendstrategie ist nunmehr im Arbeitsprogramm der österreichischen Bundesregierung für die Jahre 2013 bis 2018 enthalten.

Mit 2014 begann die Umsetzung der im Jahr 2013 entwickelten Strategischen Ziele.

Im Oktober 2014 fand das erste Forum Jugendstrategie statt.

2015

Anfang 2015 wurden der Nationale Bericht zum "EU Jugendbericht" fertiggestellt, in den auch entsprechende Maßnahmen der Jugendstrategie einflossen. Ebenso wurden Rückmeldungen der Ministerien zum Nationalen Bericht in die Jugendstrategie mit einbezogen.

2015 startete "Eure Projekte" als eine der Maßnahmen zur Jugendstrategie.

Im Mai fand das zweite Forum Jugendstrategie mit dem Schwerpunkt "Bildung und Beschäftigung" statt.

Mit Mitte 2015 verstärkten sich die Vorarbeiten zum 7. Bericht zur Lage der Jugend in Österreich, der sich in einem eigenen Teil mit der Jugendstrategie beschäftigen wird. Parallel begann die erste Befragungswelle im Rahmen von Open Delphi 4 Youth zur Einbindung von jungen Menschen.

Im November fand das dritte Forum Jugendstrategie mit dem Schwerpunkt "Beteiligung und Engagement" statt, bei dem auch das Jahr der Jugendarbeit 2016 vorgestellt wurde.

Als weitere Vorarbeit zum Jahr der Jugendarbeit erschien die Publikation "Außerschulische Kinder- und Jugendarbeit in Österreich" in einer überarbeiteten Version.

Im Rahmen des Jugendscreenings wurde seitens des Kompetenzzentrums Jugend der Jugendbezug in den Wirkungszielen im Rahmen der Wirkungsorientierung erhoben.

2016

Das Jahr 2016 stand im Zeichen des Jahr der Jugendarbeit. Um herausragende Projekte und Initiativen der außerschulischen Jugendarbeit in Österreich zu ehren wurde zusätzlich der erste Österreichische Jugendpreis ausgerufen.

Nach den Vorarbeiten im Jahr 2015 war die Erstellung des 7. Berichts zur Lage der Jugend eine zentrale Aufgabe des Kompetenzzentrum Jugend. Dazu wurden - im Sinne des Jugendscreenings - auch ein Netzwerk von Ansprechpartnern in den Bundesministerien etabliert, dass ab 2017 weiter ausgebaut werden soll.

Mit "#me" begann Anfang 2016 die Entwicklung einer Workshopreihe zum Thema Körper und Essstörungen.

Das Thema Integration wurde auch innerhalb der Jugendstrategie verstärkt wahrgenommen. So wurden erste regionale Vernetzungstreffen der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit zum Thema initiiert.

Im 20. Oktober 2016 fand das 4. Forum Jugendstrategie zum Thema "Jugend und Integration" statt. Das Thema wurde beim 5. Forum Jugendstrategie (15. Dezember)  weitergeführt und mit den Teilnehmenden konkrete Aktivitäten erörtert.

2017

Am 25. Jänner 2017 wurde der 7. Bericht zur Lage der Jugend in Österreich im Familienausschuss behandelt.  Der Teil C des Jugendberichts widmet sich vollumfänglich der Österreichischen Jugendstrategie und deren Umsetzung.

"Lebensqualität und Miteinander" widmete sich das 6. Forum Jugendstrategie am 30. Oktober 2017. Der zentralen Fragestellung, wie junge Menschen in die Entwicklung entsprechender Maßnahmen eingebunden werden können, wurde im 7. Forum Jugendstrategie zum Thema "Jugendbeteiligung" am 15. Dezember 2017 nachgegangen.

2018

Die Jugendstrategie wurde im Regierungsprogramm 2017-2022 verankert:

Laufende Weiterentwicklung der Österreichischen Jugendstrategie und Ausbau des Kompetenzzentrums Jugend, um ministerienübergreifende Maßnahmen im Jugendbereich zu koordinieren und inhaltlich sowie methodisch zu unterstützen.

Mit 2018 wurde auch der Prozess zur Weiterentwicklung der Jugendstrategie gestartet, in dem eine neues Handlungsfeld "Medien und Information" implementiert wird und Ziele in Kooperation mit anderen Ministerien entwickelt werden sollen.

Am 24. Oktober 2018 hat dazu der Ministerrat den "Bericht der Bundesministerin für Frauen, Familien und Jugend, Zahl 431.601/ 0012-V/5/a/18, betreffend Neuausrichtung der Österreichischen Jugendstrategie" beschlossen.

Kontakt

Kompetenzzentrum Jugend

E-Mail: jugendstrategie@bka.gv.at