Inhalt

Österreichischer Jugendpreis 2018

Herausragende Projekte und Initiativen der außerschulischen Jugendarbeit in Österreich wurden mit dem Österreichischen Jugendpreis geehrt.

In Österreich leisten mehr als 160.000 qualifizierte Freiwillige gemeinsam mit Tausenden teil- und vollzeitbeschäftigen Fachkräften großartige und wertvolle Beiträge für die außerschulische Kinder- und Jugendarbeit. Ein wichtiges Ziel der österreichischen Jugendpolitik ist es, diese Leistung sichtbar zu machen, die die persönliche Entwicklung und das zivilgesellschaftliche Engagement junger Menschen fördern und stärken. In Kooperation mit der Bundesjugendvertretung, dem Bundesweiten Netzwerk Offene Jugendarbeit, dem Bundesnetzwerk Österreichische Jugendinfos sowie dem Interkulturellen Zentrum - Nationalagentur für „Erasmus+: Jugend in Aktion“ wurden mit dem Jugendpreis bereits zum dritten Mal die besten Projekte der außerschulischen Jugendarbeit ausgezeichnet.

Der Österreichische Jugendpreis

  • holt die Vielfältigkeit des österreichischen Jugendsektors vor den Vorhang,
  • zeichnet beeindruckende Initiativen und Projekte der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit aus und
  • verstärkt die Sichtbarkeit des vielseitigen und wichtigen Engagements von Ehrenamtlichen und hauptamtlichen Fachkräften.

Die Verleihung des Österreichischen Jugendpreises 2018 fand durch Bundesministerin Juliane Bogner-Strauß im Rahmen eines feierlichen Festaktes am 7. November 2018 in Wien statt. 

Am 7. November 2018 überreichte Bundesministerin Juliane Bogner-Strauß den Österreichischen Jugendpreis 2018.

Verleihung Österreichischer Jugendpreis 2018 in Wien

Ausgezeichnete Projekte 2018

Kategorie „Europäische Initiativen“:

• Get Active! Human rights education among young people (Wien) 
• Rückenwind Circle International (Tirol) 
• Solidarity - a fundamental human principle and European value (Oberösterreich) 
• Vereintes Europa - Grenzenlose Solidarität (Oberösterreich)
• We feel safe!? - Auswirkungen von Flucht und Migration auf unser Sicherheitsgefühl (Steiermark)

Kategorie „Digitale Jugendarbeit“:

• Die Suche nach einer Heimat - Das Märchen von einem Alien ohne Zuhause (Wien) 
• Jamal al-Khatib - Mein Weg (Wien) 
• Smensis - Medienprojekt zur Begegnung Jugendlicher und SeniorInnen in 1210 (Wien) 
• STOP hate speech! (Steiermark) 
• "Wo die Angst aufhört" (Wien)

Kategorie „Nationale Jugendarbeit":

• Z6.PW: z6 Perspektivenwerkstatt (Tirol) 
• Kick it as you like it! Interkulturelles Turnier zur Förderung des Mädchenfußballs (Wien) 
• Theater- und Filmprojekt "Diversity" (Oberösterreich) 
• You never know. Man kann nie wissen. (Vorarlberg) 
• Zeitensprünge - Jugend Einst & Jetzt (Oberösterreich)

Kategorie „Eure Projekte":

• Ein helfendes Sackerl (Steiermark) 
• Generationen spielen Lego (Oberösterreich) 
• IntoTech (Wien) 
• JugendRäume - Jugend rund um die Uhr (Steiermark) 
• moveMINDS - mindMOVES (Niederösterreich)

Die Beschreibungen der einzelnen Projekte finden sich auf der Website "Jugendarbeit in Österreich".

Bilder von der Veranstaltung sind über das Fotoservice des Bundeskanzleramtes 
Fotoservice des Bundeskanzleramt kostenfrei abrufbar.

 

Kontakt

Bundeskanzleramt

Abteilung Jugendpolitik

E-Mail: jugendpolitik@bka.gv.at