Inhalt

EU und Internationales

Die Gleichheit von Frauen und Männern ist ein gemeinsamer Wert der Europäischen Union und im Vertrag von Lissabon, der am 1. Dezember 2009 in Kraft getreten ist, verankert. Laut Vertrag über die EU zählt die Förderung der Gleichstellung der Geschlechter zu den Aufgaben der Union (Artikel 3). Die Union wirkt bei allen Tätigkeiten darauf hin, Ungleichheiten zu beseitigen und die Gleichstellung von Frauen und Männern zu fördern (Vertrag über die Arbeitsweise der EU, Artikel 8).

Die Förderung von Frauenrechten und der Gleichstellung der Geschlechter ist ebenso Zielsetzung und Tätigkeitsbereich zahlreicher internationaler Organisationen und Institutionen.

Plattform EU, Internationales und Gender

Zum Informationsaustausch zwischen VertreterInnen des Bundeskanzleramtes sowie anderer Bundesministerien und Vertreterinnen und Vertreter verschiedener zivilgesellschaftlicher Organisationen wird halbjährlich zur Diskussion im Rahmen der Plattform EU, Internationales und Gender eingeladen. VertreterInnen interessierter Organisationen können sich unter int.frauen@bka.gv.at für diese Veranstaltung anmelden.