Inhalt

Beratung bei Gericht

Es ist für das weitere Leben aller Beteiligten wichtig, wie eine Beziehung aufgelöst wird.

Dafür Beratung in Anspruch zu nehmen, ist eine reife Form der Konfliktlösung, die zunehmend mehr Menschen in Anspruch nehmen: 19 Prozent der jährlich in den vom Bundeskanzleramt Abteilung V/4 geförderten Beratungsstellen durchgeführten 477.000 Beratungen helfen bei Scheidung oder Trennung.

83 Familienberatungsstellen sind direkt an den Bezirksgerichten angesiedelt.

 

Was ist das Angebot?

Man kann sich aussprechen, jemand hört aufmerksam zu und man erhält wichtige Informationen, die die eigene Entscheidung erleichtern - und helfen können, wichtige Fragen sachlich anzugehen:

  • Welche materiellen und rechtlichen Fragen sind für mich offen?
  • Wie bleibt die Beziehung zu den gemeinsamen Kindern erhalten?
  • Wie werde ich den Übergang in mein neues Leben konkret gestalten?
  • Wie lerne ich, in schwierigen Zeiten mit meinen Gefühlen besser umzugehen?

Das Beraterteam unterliegt selbstverständlich der Verschwiegenheitspflicht und Sie haben das Recht, anonym zu bleiben. Sie werden grundsätzlich von zwei Beratern beraten. Ein psychosozialer Berater erfasst die seelischen und psychischen Komponenten Ihrer beabsichtigten Trennung  ein Jurist geht auf Ihre rechtlichen Fragen ein.

Ablauf

An den Amtstagen, auch ohne Voranmeldung.

Kosten

Die Beratung ist für Sie grundsätzlich kostenlos.

Wo?

Fragen Sie bei Ihrem zuständigen Bezirksgericht (Wohnsitz),

bzw. informieren Sie sich über die

Serviceangebote der Familienberatungsstellen.

(Abfrage unter "Beratungsstellen/Thema Familienberatung direkt bei Gericht")

Kontakt

Abteilung V/4a

Familienberatungsförderung

E-Mail: familienhilfe@bka.gv.at