Inhalt

Pilotprojekt Bildungskompass

Begleitete Pilotierung des Bildungskompasses im elementarpädagogischen Bildungsbereich in Oberösterreich

Das Pilotprojekt Bildungskompass, welches im Kindergartenjahr 2017/18 in 50 Kindergartengruppen im Land Oberösterreich in Zusammenarbeit mit dem Charlotte-Bühler-Institut für praxisorientierte Kleinkindforschung durchgeführt wurde, hatte die praktische Erprobung des Konzeptes sowie den Gewinn von Erkenntnissen für eine österreichweite einheitliche, kindgerechte, potentialorientierte und nachhaltige Implementierung unter Beachtung des Arbeits- und Organisationsaufwandes zum Ziel.

Weiters wurde überprüft, ob dadurch ein stärken- und potentialorientierter Übergang zur Volksschule gewährleistet werden kann. Im Rahmen des Pilotprojektes wurden unter anderem Erkenntnisse zum Schulungs- und Unterstützungsbedarfs für elementarpädagogisches Fachpersonal gewonnen bzw. evaluiert. Das Charlotte-Bühler-Institut hat ein qualititätsgesichertes, empirisch erprobtes Trainingskonzept sowie Trainingsmaterial für Kindergartenpädagoginnen und -pädagogen für eine österreichweite Implementierung des bundesweiten Bildungskompasses entwickelt.

Als Schlussfolgerung des erfolgreich durchgeführten Pilotprojektes gibt es überwiegend positive Effekte des Bildungskompasses. Als Fazit: Mehr Nutzen als Aufwand!

Ausgehend von den positiven Ergebnissen der Pilotierung kann daher eine Empfehlung für eine Implementierung des Bildungskompasses für den elementarpädagogischen Bildungsbereich abgeleitet werden und den Ländern empfohlen werden.

 

Kontakt

Kinder- und Jugendhilfe