Inhalt

Geschichte


Die Geschichte des Familienpolitischen Beirates beginnt 1966 und ist eng mit der Institutionalisierung der Familienagenden in der Bundesverwaltung verknüpft.

  • Im Mai 1966 wurde von der ÖVP-Alleinregierung bei der Neuordnung der Ministerienkompetenzen festgelegt, dass das Bundeskanzleramt (BKA) auch „alle allgemeinen Fragen der Familienpolitik zu behandeln“ habe (BGBl. Nr. 70/1966).

  • Im Juli 1966 wurde im BKA ein familienpolitisches Referat geschaffen. Am 1. März 1967 beschloss der Nationalrat die Einrichtung des Familienpolitischen Beirates als Beratungsgremium beim BKA (BGBl. 112/1967).

  • 1979 wurde der Familienpolitische Beirat per Novelle dem Bundesministerium für Finanzen zugeordnet (BGBl. Nr. 555/1979).

  • 1983 wurden die Agenden des Familienpolitischen Beirates dem damals neu gegründeten Bundesministerium für Familie, Jugend und Konsumentenschutz übertragen (BGBl. Nr. 617/1983).

  • Seither ist der Familienpolitische Beirat dem jeweiligen für Familienangelegenheiten zuständigen Bundesministerium zugeordnet.

  • Seit 2018 ist die Bundesministerin für Frauen, Familien und Jugend im Bundeskanzleramt für den Familienpolitischen Beirat zuständig.